Facebook Pixel

Aus alt wird umweltfreundlich – mit einer ZAPF-Modernisierung zur ökologischen Garage

Dachbegrünung ist auch nachträglich möglich.

Es gibt viele Möglichkeiten sein alltägliches Leben umweltbewusster zu gestalten. Auch eine Garage lässt sich ökologisch aufwerten. Für alle, die mit dem Gedanken spielen die eigene Garage modernisieren zu lassen, gibt es in diesem Blogeintrag vier ZAPF-Garagenexperten-Tipps für den Umbau zu eine nachhaltigen Garage.

  1. Grünes Dach

    Eine Nachrüstung des Flachdachs der eigenen Garage zu einer wunderschönen und so wertvollen Grünoase ist mit den Modernisierungsexperten von ZAPF gar kein Problem. Nach einer sorgfältigen Überprüfung der zulässigen Dachlast ist es in aller Regel sehr einfach möglich, die notwenigen Schichten für die Ansaat geeigneter Pflanzen aufzutragen. Mit dem zusätzlichen Lebensraum für Flora und Fauna wird die CO²-Reduktion, Staub- und Schadstoffbindung unterstützt. Zudem reduziert die neue Grünflache die Gefahr von Hochwasser, da diese dafür sorgt, dass Regenwasser aufgefangen und gepuffert wird. Natürlich bietet sich so ganz nebenbei auch noch ein attraktiver Rückzugsort für Tiere und besondere Pflanzen.

  2. Weniger Wasserverbrauch

    Um wertvolles Trinkwasser einzusparen, bietet ZAPF die Möglichkeit nachträglich einen Regenwasserspender einzubauen. Dieser fängt bis zu 200 Liter Regenwasser auf. Somit müssen z.B. Gartenbesitzer für das Blumengießen nicht auf Leitungswasser zurückgreifen, sondern können umweltschonend und ganz bequem mit dem gesammelten Wasser gießen.

  3. Ökologische Belüftung

    Für eine bessere Luftzirkulation in der Garage gibt es einen besonderen Tipp – den Ökogaragenlüfter mit Windkraftantrieb. Der sorgt stromlos und deshalb besonders umweltschonend für eine regelmäßige Durchlüftung der Garage, sodass die Luftfeuchtigkeit besonders niedrig gehalten wird und somit das darinstehende Auto noch besser vor Rostschäden geschützt ist.

  4. Schadstoffausstoß-Reduktion

    Einer der wichtigsten Faktoren für ein „grüneres“ Leben scheint die Wahl des Fortbewegungsmittels zu sein – E-Autos sind auf dem Vormarsch! Weniger Kosten für immer teurer werdende Kraftstoffe wie Benzin und Diesel und vor allem weniger Abgase, so stellen es zumindest die Experten dar. E-Autos werden ganz einfach mit Strom geladen – am besten vollkommen unkompliziert in der eigenen Garage. Zapf bietet sowohl für neue als auch für ihre alte Garage die Option eine eigene „ZAPF-Säule“ einzubauen. Diese zukunftssichere Ladetechnik ermöglicht sowohl schnelles Laden als auch Laden „über Nacht“. Bei Wunsch kann diese Ladestation auch mit eigens produzieren Strom von einer Solaranlage „gefüttert“ werden.

Beitrag teilen:

arrow_back Zurück

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …