Facebook Pixel

Garage sanieren oder abreißen?!

Ab wann lohnt es sich nicht mehr, die eigene Garage zu renovieren?

Im Grunde kann praktisch jede Garage saniert und modernisiert werden. Wobei man als Laie bei manchen Schäden durchaus unsicher wird, ob sich eine Renovierung noch „lohnt“. Unsere ZAPF-Garagenprofis finden jedoch für fast alles eine Lösung – ganz gleich, ob gemauerte Garage oder Betonfertiggarage:

Schaden ZAPF Lösung

Mauerschäden und Abplatzungen an den Außenwänden Renovierung der Garagenfassade:
Die Renovierungs-Profis bessern den alten Putz aus und sorgen anschließend mit einem frischen Anstrich für eine schöne Optik der Garage.

Defekte Torfedern, Rost am Garagentor, Risse oder Brüche an der Mechanik des Tores Toraustausch:
Fast alle Garagentore können relativ einfach von unseren professionellen Handwerkern ausgetauscht werden. So lässt sich die Garage schnell wieder optimal nutzen. Falls gewünscht, kann das Garagentor auch durch einen elektrischen Torantrieb oder durch ein Premium-Sektionaltor  aufgewertet werden.

Undichte Stellen am Dach Garagendachsanierung:
Um das Garagendach optimal zu renovieren, wird zuerst das Dach von allen alten Beschichtungsresten befreit. Als nächstes wird eine neue Isolierungsschicht aufgetragen, die anschließend mit einer komplett neuen Abdichtung versiegelt wird. Danach kann – falls gewünscht – diese Schicht noch mit einer temperaturdämpfenden Kiesschicht ergänzt werden.
Alternative zur Dachabdichtung: Das Pultdach.
Dieses wird auf das alte Garagendach gesetzt und verleiht so neue optische Akzente. Zudem ist es extrem witterungsbeständig und pflegeleicht.

Beschädigte Bodenplatte und Einfahrtsschwelle Garagen-Bodenrenovierung:
Durch die ständige Belastung sind der Garagenboden und die Einfahrtsschwelle meist nach einigen Jahren sehr angegriffen und die Struktur der Oberfläche kann beschädigt sein. Deshalb gleichen die Renovierungs-Profis Unebenheiten und strukturelle Schäden aus und versiegeln den Boden abschließend umfassend.

Stockmale oder Abplatzungen an den Innenwänden Innenraumrenovierung:
Die Wand- und Deckenrenovierung wird von den Garagen-Experten mit hochwertigen Materialen durchgeführt, um ein langanhaltendes Ergebnis zu erzielen. Die Mängel werden beseitig und die Innenwände frisch gestrichen.
Hinweis: Richtiges Lüften ist sehr wichtig, um Stockflecken und Schimmel vorzubeugen. Dabei helfen der Einbau eines Premium-Sektionaltores  und/oder eines Ökogaragenlüfters.

 

Es gibt jedoch zwei Ausnahmen, bei denen die ZAPF-Experten von einer Garagensanierung abraten:

  1. Garage weist statische Probleme auf
    Sollte der Untergrund einer Garage nachgeben oder sich gesetzt haben, kann es bei gemauerten Garagen vorkommen, dass sich die Wände verschieben. Solche statischen Mängel sind meist nur mit sehr hohem Aufwand auszugleichen.

    Bei Betonfertiggaragen kann es bei sehr alten Garagen in Ausnahmefällen vorkommen, dass durch massive Abplatzungen an den Außenwänden, Wasser bis an die Stahlmatten und Stähle gelangt. Falls diese bereits durchkorrodiert sind, ist meist die Substanz der Garage so angegriffen, dass es besser ist, sie auszutauschen.

    -> Ein Analysetermin mit unseren Experten verschafft Klarheit!

  2. Garage ist zu klein
    Manche sehr alte (kleine!) Garagen sind leider nicht mehr für neue und damit häufig größere Fahrzeuge geeignet. Theoretisch kann man durch einen Anbau die Garage zwar vergrößern, aber die Abschlusswand setzt der Vergrößerungsoption Grenzen.

    Unsere Garagen-Profis beraten Sie gerne – auch vor Ort – zu allen Themen der Garagensanierung oder auch zum Austausch der Garage!
Beitrag teilen:

arrow_back Zurück