Wie entsteht eine Fertiggarage

Von der Betonmischung bis zur Garagenmontage

Wie entsteht eine Fertiggarage

Beinahe in jedem Wohngebiet sieht man sie: Fertiggaragen aus Beton. Doch wie entsteht so ein privates Parkhaus und wie kommt es an seinen Platz? Interessierte können sich nun den Herstellungsprozess im Detail anschauen. Die ZAPF GmbH hat im Kooperation mit einer namhaften Produktionsfirma darüber einen Film gedreht.

Meist ist eine Betonfertiggarage hell, rechteckig und hat ein Flachdach, doch es gibt sie auch mit satten Farben und Satteldach und sogar in ovaler Form mit Dachbegrünung. Die Modellpalette ist vielfältig und bunt, hergestellt wird der Pkw-Stellplatz aber stets auf die gleiche Weise. Wie die Fertigung Schritt für Schritt vor sich geht, zeigt nun ein Film der ZAPF GmbH. Beim Filmdreh wurde den Mitarbeitern im ZAPF-Werk einen Tag lang genau über die Schulter geschaut. Die Zuschauer erfahren so nicht nur, dass am Anfang einer jeden Betonfertiggarage zunächst ein Metallgerüst steht, dass die Betonfertigteilbauer aus Stahl nach Maß anfertigen. Sie sehen auch, wie die großen Garagenschalungen mit Beton ausgefüllt werden sowie welche Schönheitsbehandlung die Garage erhält, bevor sie ausgeliefert wird. „Nur wenige wissen, wie viel Detailarbeit in einer Fertiggarage steckt“, sagt Matthias Höhn, der Marketingleiter der ZAPF GmbH. „Mit dem Film möchten wir genau das zeigen.“

Alle wichtigen Infos in kurzer Zeit
Dem Filmteam ist es gelungen, den Fertigungsprozess, der in der Regel zwei Tage dauert, auf fünf Minuten Filmlänge zu kürzen, ohne wichtige Punkte auszusparen. Auch die Auslieferung und Montage ist im Video zu sehen. Die ZAPF- Garagen werden mit speziellen LKW vom Werk aus an ihren zukünftigen Platz transportiert. Dort setzt der Transporter die Autoherbergen mit einem Kran ab und hebt sie direkt aufs Fundament. Nun braucht es nur noch wenige Handgriffe und schon kann in der Garage ein Auto sicher abgestellt werden.

„Wir haben uns dazu entschlossen, den Film auf unserer Internetseite kostenlos zur Verfügung zu stellen“ sagt Höhn. „So kann sich jeder über den spannenden Herstellungsprozess informieren und auch unsere Kunden können sich in Bild davon machen, wie ihr persönliches Parkhaus zustande kommt.“



Hier können Sie den ZAPF Garagenfilm als WMV Datei herunterladen (70 MB)